Gemperle Kussmann GmbH
Serto AG  

BAUHERR
Stiftung Habitat
Rheingasse 31/33
4058 Basel

ARCHITEKT
Atelier 5
Architekten und Planer AG
Sandrainstrasse 3
3001 Bern
 
KENNZIFFERN  
Geschossfläche: 5'700 m2
Sanitärkosten: 0.56 Mio.
Planungsbeginn: 2015
Ausführungsende:
 
2018
 
PLANUNGSLEISTUNGEN  
Sanitär: 100% TL

Familienhaus H√ľningerstrasse, Basel

Die Stiftung plant eine Überbauung mit Wohnungen für Familien mit drei oder mehr Kindern. Zudem wird im Sockelgeschoss eine Quartierbibliothek betrieben. Weitere Bereiche im Sockelgeschoss sind für das Gewerbe reserviert. Mit dem Bestreben des Bauherrn ein Bauprojekt ohne Schnörkel zu realisieren, wurde zu Planungsbeginn die Devise "Back to the roods" den Planern auf den weg gegeben. Möglichst einfache Strukuren mit Zugänglichkeiten zu Haustechnikinstallationen prägen diesen Wohnungsbau.

Besonderheiten Sanitär:
Für diese Überbauung wurde eine konventionelle Installation mit Kalt-, Warm- und Abwasserleitungen vorgesehen. Die Kaltwasserverteilung erfogt über eine Verteilbatterie zu den Steigzonen Die Wassererwärmung ist zentral im Untergeschoss angeordnet mit Primärerwärmung ab der Fernheizung. Eine Pumpenzirkulation sorgt für stetige Temperaturhochhaltung im Warmwasserverteilsystem. Aufgrund der Höhenlage der städtischen Kanalisation kann auf eine Abwasserhebeanlage verzichtet werden. Die Grundleitungen liegen unter der Bodenplatte des Untergeschosses. Das gesamte Regenabwasser der nicht begehbaren Flächen wird einer Versickerungsanlagen zugeführt.