Gemperle Kussmann GmbH
Um- und Neubau Tanne, Langnau am Albis  

BAUHERR
Tanne
Schweizerische Stiftung
für Taubblinde
Fuhrstrasse 15
8135 Langnau am Albis

ARCHITEKT
Scheibler & Villard GmbH
Architekten MA FH SIA
Sperrstrasse 67
4057 Basel
 
KENNZIFFERN  
Sanitärkosten: 2.27 Mio
Planungsbeginn: 2015
Ausführungsende:
 
2018
PLANUNGSLEISTUNGEN  
Sanitär: 100% TL
Sprinkler: 100% TL

Um- und Neubau Tanne, Langnau am Albis

Die Tanne ist das Deutschschweizer Kompetenzzentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Hörsehbehinderungen und verwandten Formen von mehrfacher (Sinnes-) Behinderung. Da die Platzverhältnisse zu eng geworden sind, werden nun die Bestandesgebäude angepasst und durch zwei neue Bauten ergänzt. Die beiden gleichgrossen Neubauten sind so dimensioniert, dass eine lokale Vergrösserung der Körnung entsteht. Durch die Setzung der Neubauten entsteht eine offene und durchlässige Situation mit einer Verbindung zum Dorf.

Besonderheiten Sanitär:
Aufgrund der Notwendigkeit eines Sprinklerschutzes im Gebäudeteil WG2 sind die Neubauteile autonom von den Bestandesbauten an das Leitungsnetz der städtischen Versorgung angeschlossen. Die Einbauten einer neuen Gastroküche und Lingerie erfordern eine Behandlung des Trinkwassers mit einer Enthärtungs- und Gegenosmoseanlage.
Für den Schulungsteil sowie das neue Wohngebäude ist eine zentrale Wassererwärmung mit Energiebezug ab Erdsondenwärmepumpe vorgesehen. Sämtliches Regenabwasser darf in den nahe gelegenen Bach eingeleitet werden. In den Bestandesbauten erfolgen Leitungsauswechslungen und kleinere Umbauten.